Pressemitteilungen

Innovative Tibialis-Therapie im Kompetenzzentrum für Inkontinenz in Mosbach

Mosbach, November 2017. Mit seinem zentral im badischen Mosbach gelegenen Kompetenzzentrum für Inkontinenz bietet LANCY Elektromedizin bereits seit 2011 kompetente Beratung und Unterstützung bei Blasenschwäche, Inkontinenz sowie erektiler Dysfunktion. Mit der innovativen Tibialis-Therapie gibt es nun eine weitere Möglichkeit zur effektiven Behandlung aller Formen der Inkontinenz.

Die Behandlung erfolgt über Klebeelektroden, die am Unterschenkel auf der Haut angebracht werden. Diese werden an ein Steuergerät angeschlossen, welches milde elektrische Impulse an den Tibialis-Nerv sendet. Diese Impulse sprechen die Nerven im Rückenmark an, die ihrerseits die Funktion des Beckenbodens kontrollieren.

„Die Therapie wird als nahezu schmerzlos empfunden. Patienten beschreiben das Gefühl typischerweise als „Kribbeln“ oder „Pulsieren“ im Fuß oder Knöchel. Dies ist ein sehr großer Vorteil für die Therapietreue der Patienten und damit den Erfolg der Behandlung“, sagt Birgitt Lantzberg, Inhaberin von LANCY Elektromedizin.

Studienergebnisse des Klinikums Ludwigsburg sowie eigene Patientenerhebungen bestätigen den Erfolg. Eine Verbesserung der Harn- und Stuhlinkontinenz konnte bei 60 bis 80% der Patienten erreicht werden. 40 bis 50% sprechen sogar von einer starken Besserung bis hin zur vollständigen Kontinenz. Erhebung Klinikum Ludwigsburg

Tibialis Nerv Therapie
Einweisung in die Anwendung des Tibialis Therapiegerätes von Lancy Elektromedizin.

Die Tibialis-Nerv-Behandlung eignet sich sehr gut für Patienten mit Drang-, Stress- und Stuhlinkontinenz. Außerdem zur Schmerztherapie im Becken- und unteren Rückenbereich.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Tibial-Nerv-Stimulation sowie im Rahmen einer diskreten, persönlichen Beratung, die vor Ort im Kompetenzzentrum, telefonisch oder per email angeboten wird.

Über LANCY Elektromedizin

LANCY Elektromedizin bietet medizinische Lösungen im Bereich der sanften elektrischen Nerven- und Muskelstimulation bei allen Formen der Inkontinenz, zur Stärkung des Beckenbodens nach Geburt und bei erektiler Dysfunktion. Patienten und Ärzte genießen seit mehr als 15 Jahren den kompetenten und diskreten Service, den die über 10 Mitarbeiter täglich erbringen. Persönliche Beratung und Zeit für den Menschen ist dem Unternehmen sehr wichtig. Mit dem seit 2011 zentral im badischen Mosbach gelegenen Kompetenzzentrum für Inkontinenz gibt es deshalb eine zentrale Anlaufstelle für die ganz persönliche Beratung sowie auf Wunsch auch die Einweisung in die Handhabung der Therapiegeräte.

Pressemitteilung / Lancy Elektromedizin

Wohlfühlen um den Bauch und unter der Gürtellinie

 Immer mehr Menschen leiden unter den täglichen Belastungen ihres Berufes. Das Arbeiten im Sitzen und einseitige Belastung haben drastisch zugenommen. Die Folgen sind nicht nur im Bereich der Halswirbelsäule spürbar, sondern auch und ganz besonders im Bereich des Kreuzbeins, Unterbauchs und des Beckenbodens. Oft kommt es zu mehr Drang auf der Blase oder die Beherrschbarkeit und Kraft der Muskulatur lässt nach.Ein schwacher oder verspannter Beckenboden kann auch zu Empfindungsverlust oder Schmerz in der Sexualität führen. Gegen all diese Beschwerden und Verspannungen bieten wir Präventivmaßnahmen durch einfache Lockerung in Kombination mit Elektrostimulation und Biofeedback-Training an. Durch die Kombination von Stimulation und Entspannung mit nur geringem Zeitaufwand am Tag,  wird die Rückbildung der Beschwerden unterstützt und das Krankheitsbild wird verbessert*. Sie verbessern Ihre Arbeitskraft und gewinnen mehr Lebensqualität. Infos: LANCY Elektromedizin, Telefon 06261 938693.

*Nach Auswertung unserer internen Patientenbögen

Pressemitteilung / Lancy Elektromedizin

Wenns tröpfelt… Bettnässen bei Kindern

Mosbach. Bei Kindern kann ab jetzt das „stotternde“ Wasserlassen und die problembringende Toilettenangewohnheit mit Biofeedbackgeräten gestoppt werden.

Die innovative Firma LANCY aus Mosbach kann auf viele Erfolge in der medikamentenfreien Elektromedizin zurückschauen. Bei regelmäßiger Therapie von drei Monaten sind die kleinen Bettnässer durchschnittlich zu 60 Prozent trocken und nach vier Trainingsmonaten liegt der Erfolg bei mehr als 80 Prozent*. Das entspannt nicht nur den jungen Patienten, sondern den ganzen Familienalltag!  Weitere Infos erhalten Sie unter LANCY Elektromedizin, Telefon 06261 938693.

*nach Auswertungen der internen LANCY-Patientenbögen

Pressemitteilung / Lancy Elektromedizin

Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Senkungsbeschwerden in Mosbach

LANCY Elektromedizin bietet mit Biofeedback-Trainingsgeräten eine natürliche Alternative zu risikoreichen Operationen am Beckenboden. Sie weisen absolut keine Nebenwirkungen oder Risiken auf und schaffen bei geringstem Zeitaufwand ein innovatives Training. Regelmäßige Anwendung lässt schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung der Symptomatik verspüren.*

Das Unternehmen mit zentralem Sitz in Mosbach konzentriert sich im Besonderen auf kundenfreundlichen Service für Patienten und Ärzte. Es kommen technisch hochwertige und bedienerfreundliche Geräte zum Einsatz.

Das Leistungsspektrum umfasst Beratung und Betreuung über die Therapien zu allen Formen der Inkontinenz, so auch bei Senkungsbeschwerden und Restharn. Die Gründe für eine Schwächung des Beckenbodens sind vielfältig. Häufig ist der Beckenboden nach einer Geburt oder einer Unterleibsoperation geschwächt. Die Wechseljahre, Übergewicht oder eine genetische Veranlagung können die Ursache sein. Die Beschwerden sind allerdings meist ähnlich und wirken sich sehr einschränkend auf fast alle Bereiche des Lebens aus.
Mit der innovativen Biofeedback-Trainingsmethode wird die Beckenbodenmuskulatur trainiert. Einer Belastungsinkontinenz (Urinverlust bei Niesen, Husten, Joggen, Sexualverkehr) kann dadurch entgegengewirkt werden.*

Zusätzlich werden über gezieltes und regelmäßiges Training die Aufhängebänder stabilisiert, die Spannkraft Ihrer Muskulatur kann somit über Jahre hinweg aufrecht erhalten werden. Dadurch werden Senkungsbeschwerden, welche sich durch Ziehen und Druckgefühl im Unterleib äußern können, gemindert. Durch regelmäßiges Biofeedbacktraining wird die Blase restharnfrei, entleert wieder leichter und beugt somit revidierenden Harnwegsinfekten vor. Die Sensibilität wird kontinuierlich gesteigert.*

*nach Auswertungen der internen LANCY-Patientenbögen

Pressemitteilung / Lancy Elektromedizin

Die Tibialis-Therapie bei Inkontinenz –

Lancy-Elektromedizin öffnet Therapiezentrum in Mosbachs Stadtzentrum

Lancy Elektromedizin ist als zertifiziertes Unternehmen für medizinische Lösungen im Bereich der elektrischen Nerven- und Muskelstimulation erfolgreich. Zusammen mit den Gesundheitszentren Rhein-Neckar konnten bei Inkontinenz-Therapien ein Behandlungserfolg von 70 bis 90 Prozent gemessen werden*.

Betroffenen somit wieder ein Stück Lebensqualität und Freiheit zurückzugeben, ist die ausgewiesene Kompetenz von Lancy Elektromedizin. Das innovative Unternehmen mit zentralem Sitz in Mosbach konzentriert sich im Besonderen auf kundenfreundlichen Service für Patienten und Ärzte mit technisch hochwertigen und bedienerfreundlichen Geräten zur Elektrostimulation. Das Leistungsspektrum umfasst Therapien zu allen Formen der Inkontinenz. Beständige Kooperationen mit über 200 Ärzten aller Fachrichtungen erweitern den Erfahrungsschatz. Unikliniken wie Heidelberg, Mannheim, Stuttgart und Tübingen arbeiten gemeinsam an internren Ergebnisauswertungen zur Verbesserung der Behandlungsmethoden bei Inkontinenz. Diskretion ist bei all diesen sehr persönlichen Themen eine Selbstverständlichkeit.

*nach Auswertungen der internen LANCY-Patientenbögen

Pressemitteilung / Lancy Elektromedizin

Ab jetzt auch in Mosbach:

Innovative Medizintechnik bei Inkontinenz – Lancy-Elektromedizin öffnet Therapiezentrum in Mosbach

Blasenschwäche, Bettnässen, Erektionsprobleme nach Prostata-OP, Harndrang, Reizblase. Das sind Themen, über die kein Betroffener gerne spricht, die aber Selbstwertgefühl und Selbstsicherheit erheblich beeinträchtigen. Innovative Hilfe bietet jetzt das neue Kompetenzzentrum für Inkontinenz in Mosbach, Kistnerstraße 2, Boenninghaus-Passage (Nähe Ludwigsplatz). Es öffnet am 1. April 2011 neu und stellt allen Interessierten seine medizintechnischen Leistungen am Tag der offenen Tür vor: 2. April 2011, 9:30 bis 16 Uhr.

„Menschen mit Inkontinenzproblemen wieder ein Stück Lebensqualität und Freiheit zurückzugeben ist unsere ausgewiesene Kompetenz“, betont Birgitt Lantzberg, Inhaberin von Lancy-Elektromedizin seit dem 1. März 2005.  Birgitt Lantzberg steht Ihnen mit ihrem zehnköpfigen Team in Mosbach mit Rat und Tat zur Seite. Die Mitarbeiter des Therapiezentrums verfügen über langjährige Erfahrung: „Seit mehr als sechs Jahren arbeiten wir eng mit über 200 Gynäkologen, Urologen, Kinderärzten, Allgemeinmedizinern und Chirurgen in ganz Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz zusammen.“ Die Unikliniken in Heidelberg, Mannheim, Stuttgart und Tübingen vertrauen auf die Kompetenz von Lancy-Elektromedizin.

Schwerpunkte des Angebots von Birgitt Lantzberg im Mosbacher Kompetenzzentrum Inkontinenz sind:

  • Persönliche Inkontinenztherapie für eine höhere Lebensqualität
  • Behandlung nach Geburten
  • Biofeedbacktherapie bei Senkungsbeschwerden der Blase oder Gebärmutter
  • Restharn
  • Sensibilitätsstörungen
  • Reizblase (Nuovo Urge nach Operationen)
  • Reizblase (wechseljahrbedingt)
  • Belastungsinkontinenz, d. h. Urinverlust bei Husten, Niesen, Laufen
  • Bettnässen bei Kindern
  • Urinverlust und Erektionsprobleme nach Prostata-OP
  • Abhilfe bei Stuhlinkontinenz

Birgitt Lantzberg setzt in der Therapie, die in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten erfolgt, auf neuste Medizintechnik. Dazu gehören Biofeedback-, Elektrostimulations-, TENS (Schmerztherapie)- und Kombinationsgeräte.

Lancy-Elektromedizin orientiert sich stets an internen Auswertungen der Patientenbögen und investiert in die Entwicklung von innovativen Geräten. Die Elektrostimulationstherapie der Reizblase wird momentan in Zusammenarbeit mit einer Klinik anhand einer eigenen LANCY-Auswertung dokumentiert.
Die Operationsschwester und Medizinprodukteberaterin ist Geschäftsführerin von Lancy Elektromedizin und seit 35 Jahren in der Medizin tätig. Sie weiß um die Sensibilität des Themas: „Diskretion ist bei all diesen sehr persönlichen Themen für uns eine Selbstverständlichkeit. Unsere Kunden wissen das sehr zu schätzen.“ Für das Qualitätsmanagement der Praxis spricht die Zertifizierung gemäß den Vorschriften des DIN EN 13485, das Vorgaben für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen macht.

Birgitt Lantzberg: Inkontinenz sollte nicht länger ein Tabu-Thema sein. Mit Verständnis, Wissen und Technik wollen wir den Menschen helfen wieder lebensfroh und sicher in den Tag zu starten!“

Kontakt für Rückfragen:
Birgitt Lantzberg
Telefon 06261 938693